Tipps gegen Heißhungerattacken

In der Vergangenheit habe ich viele Nachrichten von Mädels bekommen, die mich gefragt haben, was sie gegen Heißhunger tun können. Ein Patentrezept gibt es da nicht, ich möchte euch nur ein paar Tipps mit auf den Weg geben. Habt ihr jedoch das Gefühl, dass euer Heißhunger bereits Symptome einer Essstörung aufweist, kann euch ein Arzt oder eine Ernährungsberatungsstelle sicher weiterhelfen!

1. Esst alle 4 Stunden etwas und lasst keine Mahlzeiten aus. Auch wenn ihr zum Beispiel kein Mensch serid, der gerne frühstückt, esst zumindest einen Apfel oder eine Banane. Nachts arbeitet der Körper unaufhörlich und das ohne jegliche Zufuhr von Energie von außen! Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages, der Körper braucht morgens diese Energie, um auf Hochtouren zu arbeiten. Wenn ihr Mahlzeiten auslasst, sinkt der Blutzuckerspiegel und wenn das passiert, werdet ihr sehr sehr hungrig, was oft zu Heißhunger führt.

2. Vorsicht beim Verzehr von Light-Produkten! „Wenig Zucker“, „Weniger Fett“, „Kalorienreduziert“.. was auf den ersten Blick sehr verlockend klingt, stellt sich oft als trügerisch heraus. Denn die Nährstoffe, die den Light Produkten entnommen werden, werden oft durch andere, kaum Gesunde und oft künstliche Stoffe ersetzt! Wenn ihr euch unsicher seid, was nun gesund ist und was nicht: Dreht die Verpackung einfach mal um und schaut euch die Nährwerte auf der Rückseite an! (Ein Artikel über Nährstoffe folgt in der nächsten Zeit).

3. Hört auf euch all die Dinge zu verbieten, die ihr gerne esst! Heißhunger ist nur selten eine Folge von Nährstoffmangel, sondern meist eine reine Kopfsache. Natürlich braucht der Körper von Natur aus weder Schokolade, noch Chips, noch Pizza oder Burger. Doch hat er es einmal bekommen, kennt er den Geschmack. Er speichert im Kopf ab, was ihm schmeckt und was nicht. Hat man nun regelmäßig Burger und Schokolade gegessen und stellt seine Ernährung komplett um, wird es einem wahrscheinlich zu Beginn leicht fallen, auf diese Dinge zu verzichten. Doch die meisten werden das Gefühl kennen, irgendwann spucken die so geliebten verbotenen Lebensmittel einem immer öfter im Kopf rum. Was nicht heißt, dass einem das gesunde Essen nicht schmeckt, oh nein. Aber der Mensch ist nun mal ein Lebewesen, das gerne genießt. Und vor allem immer das will, was er nicht haben kann.. Also, habt kein schlechtes Gewissen, wenn ihr 1-2 mal die Woche zu Schokolade oder anderem ungesundem Essen greift! Gönnt euch was, belohnt euch damit, aber stopft euch nicht damit voll!

4. Versucht euch abzulenken. Geht spazieren, nehmt ein Bad, ruft jemanden an. Entspannt!

5. Viele Leute neigen zu Heißhunger, wenn sie sich in bestimmten Gefühlslagen befinden, sei es Trauer, Wut oder große Freude. In solchen Momenten ist es schwer, an bestimmte Regeln oder Tipps zu denken. Aber lasst euch eins von mir mit auf den Weg geben: Ihr allein habt die Kontrolle über eure Gedanken und eure Handlungen. Der Körper tut allein das, wozu ihr ihm die Möglichkeit gebt. Zeigt ihm, dass ihr die Macht über ihn habt, so doof das auch klingen mag. Euch ist bewusst, dass euch nach dem übermäßigen Verzehr von beispielsweise Schokolade schlecht sein wird, ihr ein schlechtes Gewissen haben werdet und euch über euch ärgern werdet. Versucht euch das immer wieder bewusst zu machen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s