Hallo meine Lieben!

Wie einige von euch wahrscheinlich bei Instagram gelesen haben, habe ich mich in der letzten Woche an einem kleinen Ernährungsexperiment versucht. Grundsätzlich bin ich ein Mensch, der nichts von Diäten, noch von Verboten oder kostenpflichtigen Ernährungsprogrammen hält (hier darf natürlich jeder seine persönliche Meinung zu haben und ich ziehe meinen Hut vor denjenigen, die mit solchen Programmen/Diäten große Erfolge erzielt haben).

Prinzipiell ernähre ich mich überwiegend gesund, sprich ich esse sehr viel Gemüse und Obst, gesunde Fette (Fisch, Nüsse, Kokosöl,..) und versuche, da ich Kraftsport mache, 2g Protein pro Kilogramm Körpergewicht am Tag zu mir zu nehmen (bei einer Person, die 60kg wiegt, wären das somit 120g Protein). Auch von Kalorienzählen halte ich nicht wirklich viel (kann leicht in ein gestörtes Essverhalten führen meiner Meinung nach) und ich rate auch jedem davon ab. Lasst die Süßigkeiten und Cola usw. weg, macht Sport und schnell werdet ihr Veränderungen bemerken!

Der Sommer steht vor der Tür und obwohl ich viel gesunde Lebensmittel esse, esse ich auch sehr viel Schokolade, Kekse und so weiter. Ich halte nix von Verboten, denn schließlich lebt man nur einmal! Aber wenn ich Schoki esse, dann doch bitte gleich die ganze Tafel.. oder auch 2 oder 3 :D. Mir wird davon nämlich leider kein bisschen schlecht, haha.

In der letzten Woche kam mir jedoch eine Idee…

Sooo viele Leute fragen mich, ob ich Abends Kohlenhydrate esse oder unter Bildern von Kalorienreichem essen, ob das nicht total viele Kalorien hat und das nicht super schlecht ist. Meine Meinung dazu: Pustekuchen!!! Grundsätzlich sättigen Proteinreiche Lebensmittel schneller bzw länger, was dann natürlich das Abnehmen fördert. Aber Kohlenhydrate sind NIEMALS schlecht! Klar sollte man kurz vorm Schlafen keinen Pfund Brot mehr in sich reinstopfen, aber wer wird bitte von nem mickrigen Salat satt?! Und das Kohlenhydrate so wichtig sind, wollte ich euch an einem kleinen Experiment zeigen:

Ich hab meine tägliche Kohlenhydrataufnahme von über 200g pro Tag auf höchstens 30g pro Tag gesenkt, mindestens 130g Protein pro Tag und möglichst viel Fett zu mir genommenWie bereits erwähnt, ich halte generell nichts von Low Carb und esse Kohlenhydrate so oft ich will und so viel ich will – es ist eine Art Test!

Eigentlich wollte ich euch einen genauen Plan posten, was ich in dieser Zeit gegessen hab… das tue ich an dieser Stelle NICHT, da ich weder will, dass jemand sich danach richtet, noch Schuld sein will, wenn es jemand tut und es ihm dann körperlich schlecht geht! Ich hatte mir vorgenommen, 1 Woche so zu leben. Den Tag vorher hab ich mir nochmal ordentlich was gegönnt und war mit meiner besten Freundin bei Mäcces. Und Schoki gabs natürlich auch, haha.

Am ersten Tag ging alles gut, ich war eigentlich satt, hatte Energie und mich auch echt gut gefühlt körperlich. Beim Sport war ich an dem Tag nicht, hab mich also auch nicht groß körperlich betätigt. Am nächsten Tag sah das ganze schon etwas anders aus. Ich hatte mehr Hunger, hab aber genauso viel gegessen, wie den Tag davor. Hab mich dann einfach zusammengerissen und bin ganz normal zum Sport, was auch gut geklappt hat. Hatte genug Energie um mein Workout ganz normal durchzuführen. Abends im Bett hatte ich schon Hunger und hab mich auch richtig aufs Frühstück an Tag 3 gefreut, haha. In dieser Nacht hab ich so richtig richtig beschissen geschlafen und bin total oft wach geworden. Da das ja manchmal vorkommt, hab ich das nicht weiter mit meinem „Experiment“ in Verbindung gebracht. Tag 3 lief dann nicht so toll. Ich hab gemerkt, dass ich viel weniger Kraft hatte, nicht wirklich müde, sondern einfach schwach! Mein Kreislauf war auch nicht in seiner Bestform, teilweise war mir sogar echt schwindelig. Am meisten hat mich geärgert, dass ich nicht mein übliches Training durchführen konnte, also meine üblichen Gewichte verwenden. Und das kommt eigentlich nur vor, wenn ich wirklich krank bin (was ich nicht war) oder länger nicht trainiert hab! Abends saß ich dann so hungrig im Bett, dass ich mir dachte: komm, morgen isst du einen Tag ganz normal deine Carbs und dann nochmal 3 Tage keine Kohlenhydrate.

Die Nacht war noch beschissener, als die Nacht davor! Wieder die ganze Zeit aufgewacht und nur an Essen gedacht. Ich hatte erst spät Uni am nächsten Tag aber bin schon um 7 aufgestanden vor Hunger und hab erstmal Oatmeal und Brot gefrühstückt. Richtig satt war ich trotzdem nicht aber zumindest wieder ein bisschen gestärkt :D. Also gabs den ganzen Tag über das, was ich sonst auch esse. Vollkornbrötchen vom Bäcker und so weiter… Abends hab ich mir dann überlegt, dass ich das Projekt nicht weitermache! Da ich wirklich körperlich schwächer war und überhaupt nicht zufrieden irgendwie. Ihr müsst bedenken, von über 200g Kohlenhydraten am Tag auf unter 30! Das macht der Körper wohl nicht mit. Natürlich war das jetzt extrem und es ist voll ok, wenn man mal low carb ist oder die Kohlenhydrate weglässt. Aber euer Körper BRAUCHT Kohlenhydrate als auch Proteine und Fette! Das klingt vielleicht dämlich, aber ich ziehe immer gerne Steinzeitmenschen als Beispiel heran :D. Von was haben die sich ernährt?! Von dem, was Mutter Natur ihnen gegeben hat! Beeren, Fleisch, … Kohlenhydrate, Fette und Protein! So wie Menschen nicht dazu gemacht sind, den ganzen Tag rumzuhocken (nehmen wir hier auch wieder das Steinzeitmenschen Beispiel :D) , sind sie auch nicht dazu gemacht, irgendwelche natürlichen Energien zu meiden!! Zucker braucht der Mensch theoretisch auch nicht, den kann der Körper selbst herstellen durch die Nahrung. Ungesunde Fette aus Chips oder Schoki braucht der Mensch ebenfalls nicht, für Fette gibt’s natürliche Öle, Nüsse, Fisch usw…

Wenn ihr abnehmen wollt, MACHT SPORT, ESST VIEL OBST UND GEMÜSE, TRINKT VIEL WASSER UND VOR ALLEM LASST DIE SÜßIGKEITEN WEG!! Bzw. versucht, den Konsum einzuschränken.

Ihr werdet auch nicht von einer Tafel Schokolade „fett“, noch von einem Burger!! Um 1 Kg Körperfett zuzunehmen, müsstet ihr 7000Kcal mehr zu euch nehmen, als euer Körper braucht! Das wären 13 Tafeln Milka Oreo Schokolade oder 14 Big Mäcs!! Also fühlt euch verdammt nochmal nicht schlecht, wenn ihr einen Schokoriegel gegessen habt?! So ein Ding hat zwischen 100-200 kcal, selbst wenn ihr damit über eurem täglichen Kalorienbedarf seid, könnt ihr davon höchstens 20g Fett zunehmen und das ist jawohl mal gar nichts! Andersrum müsst ihr auch ca. 7000kcal einsparen, um 1kg Körperfett abzunehmen! Gesund abnehmen braucht Zeit und der große Gewichtsverlust am Anfang einer Diät ist größtenteils Wasser! Wenn man einfach überhaupt nichts mehr essen würde, würde man in einer Woche 2-3kg Körperfett verlieren – jedoch auch jede Menge Muskelmasse und sich den Stoffwechsel absolut ruinieren! Denn wenn ihr regelmäßig zu wenig esst, dann stellt euer Körper sich um und lernt mit weniger Nahrung auszukommen. Sobald ihr dann wieder normal esst, werdet ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit zunehmen! Denn der Körper wird sich denken „Geil, endlich wieder was zu essen! Das muss ich speichern, wenn wieder so eine Hungersnot kommt!“ Hier könnt ihr Mutter Natur danken, denn nur dank diesem pfiffigen Vorgang haben auch unsre Lieben Steinzeitfreunde überlebt. Denn wenn mal kein Mammut da war und man wochenlang in seiner Höhle rumsaß, dann hat der Körper dafür gesorgt, dass man damit eine bestimmte Zeit leben kann! Und nicht sofort verhungert.

So, ich glaub, ich hab jetzt genug rumgeschrieben. An all die, die auf einen ausführlichen Plan gehofft haben: Tut mir leid! Aber ich rate niemandem zu etwas, dass der Gesundheit nicht gut tut.. euch einen schönen Abend noch :).

Liebe Grüße

Nati

4 Kommentare zu “

  1. Ist ja witzig…habe bis letzte Woche auch ein Experiment gewagt und mich 2 Wochen nach Paleo ernährt. Weniger wegen abnehmen, sondern weil viele sagen, dass man dadurch fitter wird, die Haut besser wird etc…es kann natürlich daran liegen das man dem Körper mehr Zeit für die Umstellun geben sollte als nur 3 Tage oder wie bei mir 2 Wochen. Aber ich hatte das ebenfalls wie du. Ich war supermüde und schwach. Beim Sport hat gar nix mehr geklappt und an joggen war gar nicht mehr zu denken. Ich habe sooooo viel gegessen und wurde einfach nicht satt. Ich hatte dann nach den 2 Wochen keine Lust mehr mir das anzutun und eventuell noch 2 Wochen Umstellungszeit abzuwarten.Habe wieder angefangen ausgewogen zu essen. Und mir gehts wieder hervorragend.

  2. Kenne das zu gut.. ich habe nie Diäten oder so gemacht. Letztes Jahr habe ich dann zum Ersten Mal und auch zum letzten Mal eine LowCarb Diät durchgefuehrt (1:1 nach Plan gehalten), habe auch schon Veränderungen gesehen aber innerlich ging es mir richtig schlecht.. ich hatte nur noch schlechte Laune und war richtig kraftlos..selbst den kurzen Weg zu meiner Arbeit, den ich immer zufuss gehe, war plötzlich anstrengend für mich.. ich mochte mich, ausser die sportuebungen, ueberhaupt nicht mehr bewegen. Es hat sich so angefühlt, als ob ich viele schwere Steine mit mir rumtragen würde. .. es war noch während dem Programm, hatte zudem noch Prüfungsstress und somit kamen die ersten Fressanfälle (bspw. Habe ich an einem tag eine ganze brotpackung mit nutella aufgegessen und das war noch nicht alles). Es war richtig schlimm, selbst jede Beschäftigung hat bei mir nichts gebracht, ich musste rund um die Uhr nur an Essen denken. Abends lag ich dann mit heftigen Magenschmerzen im Bett und konnte kaum schlafen. Dieser ganze Wahn auf instagram mit den ganzen LowCarb Essensbilder, diese Unterschriften mit ‚health‘, ‚clean‘ etc. Und auch dieses Kalorienzaehlen hat mich verrückt gemacht und viel Zeit verschwendet. Ich bin froh dass ich von den Fressanfaellen losgekommen bin und mich jetzt ausgewogen

  3. …ernähre. .von allem etwas..auch Suessigkeiten, in Maßen oder auch mal etwas mehr 🙂 solange man es nicht jeden Tag macht, ist das ja nicht schlimm.. ich habe gelernt alles an Essen zu genießen, gelernt, dass es auf die Menge ankommt… und wenn ich am Abend Hunger auf Chips, Nüsse und Salzstangen habe, dann kaufe ich welche und esse sie dann auch. Heute z.b hatte ich zum Mittag ein Stueck Lasagne und zum Nachtisch Mc Sundae Eis mit Schokosauce, zum Abend hatte ich zwei Brötchen mit Nutella und Marmelade gehabt, dazu ein Apfel und ein Stück Schoki und bin trd noch unter meinem Tagesbedarf (durch das ganze Kalorien Zählen früher weiss ich das alles schon im Kopf) 😀 ich habe das gegessen weil

  4. …ich Lust darauf hatte und habe kein schlechtes Gewissen 🙂 Früher habe ich mir immer eingeredet dass Weizenprodukte und alles an Suessigkeiten dick machen.. aber ea kommt ja auf die Menge an..wenn man in Maßen isst, kann man sich alles erlauben 🙂 und ich freue mich jetzt schon auf morgen, wo es dann wieder zum Fruehstueck Naturjoghurt
    mit Obst und zum Mittagessen viel Gemüse, Proteine und auch Kh geben wird.. und zum Abendessen Brot und einen Smoothie :))
    Sorry fuer den mega langen Text 😀 ich wollte dich fragen, da du ja keine Kalorien zählst, ob du denn trd weisst, wie viel du ungefähr am Ende des Tages zusammen hast oder ob dir das egal isz..? Wie machst du das an Trainingstagen? Ich habe da noch so einige Probleme, dass ich nicht weiss, wie viele Kalorien ich an Trainingstagen zu mir nehmen soll, da ich ja auch nicht weiss, wie viele Kalorien ich beim Sport verbrennt habe..:/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s