Die wahren Ziele von ProFit – Flexible Dieting

Da ich täglich Mails bekomme mit Fragen bezüglich http://www.flexible-dieting.de und ja jetzt selbst seit einigen Wochen dabei bin, mir einiges aufgefallen ist, wollte ich nochmal einen Post darüber verfassen. Zunächst kurz und knapp, worum es geht. ProFit ist keine Diät in dem Sinne, wie es die meisten kennen. Es gibt eine Menge Programme, wo jeder den selben Ernährungs- und Trainingsplan vorgelegt bekommt. Wenn man sich nun an diesen hält, schön diszipliniert ist, sieht man schnell Erfolge. Vielen fällt es nicht schwer, einen solchen Plan konstant durchzuziehen. Ihr Körper ist noch nicht verkorkst durch einen Haufen Diäten und sie sind unglaublich glücklich, ihrem Traumkörper näherzukommen. Ihr vorher-nachher Foto macht sie unglaublich stolz und sie könnten es jeden Tag bewundern.

Doch was passiert danach? Wie geht es weiter? Der Plan ist durchgezogen, die Hand, die einen vorher geleitet hat, hat einen einfach losgelassen. Genau jetzt beginnen bei vielen die Probleme. Wollen Sie sich zunächst für ihre Leistung und Disziplin belohnen, endet es bei vielen in wochenlangem, monatelangem regelmäßigem Fressen. Man nimmt wieder zu, ist verzweifelt, isst weiter. Und weiß eigentlich gar nicht, was der Körper da gerade mit einem veranstaltet.

So geht es auch vielen, die ohne Programm und von allein viel abnehmen. Mir zB. Ich hab damals in 5 oder 6 Monaten 15kg abgenommen und eigentlich ging es mir gut damit. Ich habe vorher immer gegessen, was ich wollte, keinen Sport gemacht. Mein Körper hat schnell abgenommen, es machte ihm nichts aus, mit weniger klarzukommen. Anfangs wurde die Butter weggelassen, aus 3 Broten am Abend wurde ein Brot, Pudding wurde durch Light Joghurt ausgetauscht und Süßigkeiten komplett vom Ernährungsplan gestrichen. Ich habe weder Low Carb gegessen, noch unglaublich wenig (1500 kcal pro Tag, was für einen Menschen meiner Größe und Bewegungspensum natürlich nicht unbedingt ausreichend ist) und von einem auf den anderen Tag haben diese unglaublichen Fressattacken angefangen, die viele von euch kennen.

Ich habe daraus bestimmte Schlüsse gezogen:

Die Hauptursache für eine Essstörung, mit der solche Fressanfälle einhergehen, sind Verbote. Ich glaube, es wäre egal gewesen, ob ich nun 1000 kcal am Tag oder 2500 kcal am Tag gegessen hätte, solange ich das, was ich sonst fast täglich gegessen habe, so unglaublich gerne mochte /mag, aus meiner Ernährung gestrichen hätte, hätte ich diese Fressattacken bekommen.

Wenn jemand unglaublich gerne tanzt, dies fast jeden Tag tut, es seine Leidenschaft ist und er sich dann plötzlich das Tanzen verbietet, wird er dann nicht jeden Tag immer und immer wieder an dieses Tanzen denken? Nicht zwangsläufig, weil sein Körper das Tanzen braucht (die Bewegung vielleicht), sondern sein Geist. Die Psyche wird das Tanzen vermissen und die Psyche ist stark und treibt den Körper an.

So ähnlich sehe ich das mit dem Fressen. Dein Körper und Geist sind jetzt ein Team und wenn du ihnen nicht gibst, was sie doch sonst bekommen haben und mochten, dann holen sie es sich eben auf andere Weise, ätschibätsch.

hier kommt Flexible Dieting ins Spiel. Flexible Dieting legt dir keinen Ernährungsplan vor, sondern es zeigt dir, wie du unbeschwert und normal essen kannst und dabei trotzdem noch abnehmen. Man bekommt unglaublich viel Wissen vermittelt über Ernährung und es lehrt uns, dass wir durch die richtige Anzahl an Makronährstoffen (Kohlenhydrate, Proteine, Fette) unglaublich gute Erfolge erzielen können. Jeder Körper reagiert anders, jeder Körper ist anders. Deshalb sieht ProFit auch für jeden seine eigene Diät vor.

Das Hauptziel ist in meinen Augen wirklich, dass man die Angst vorm Essen komplett ablegen kann, dass man wirklich wieder glücklich wird mit dem Essen, zufrieden ist nach einer Mahlzeit und die Gedanken nicht mehr nur noch ums Essen drehen. Irgendwann braucht man keine Nährwerte mehr eingeben oder seine Mahlzeiten tracken. Man lernt seinen Körper einfach so gut kennen und irgendwann braucht man die Küchenwaage nur noch fürs Abwiegen von Zutaten, wenn man einen Kuchen backt :). Man wird wieder mit Freunden essengehen können, Omis Schwarzwälderkirschtorte genießen und in der Weihnachtszeit die warmen Plätzchen vom Blech naschen, ohne sich schlecht zu fühlen.

DESHALB AN ALLE MÄDELS, DIE SCHON DABEI SIND, BZW DIE, DIE DAZUKOMMEN WOLLEN:

Ihr sollt nicht alles haargenau erfüllen, ihr sollt kein schlechtes Gewissen haben, wenn ihr eure Makros mal nicht einhalten könnt und schon gar nicht denken, dass der Coach dann mit euch schimpft oder enttäuscht ist!! Es soll eine Stütze sein auf dem Weg in ein ganz normales Essverhalten, dass sich so dermaßen auf das Wohlbefinden auswirkt (Leute, die Erfahrungen mit Essstörungen haben wissen, wovon ich rede) und dabei helfen, alle Sorgen bezüglich des Essens und Zunehmens irgendwann abzulegen.

Eure Nati

Ein Kommentar zu “Die wahren Ziele von ProFit – Flexible Dieting

  1. Hallo 🙂
    Bin grade auf das Programm gestoßen und das hört sich echt gut an. Darf ich dich fragen wie viel es kostet? Danke für die Antwort 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s